Die besten Kniekissen: Empfehlungen und Tipps zum Kauf

Neben dem Kopfkissen, gibt es gerade für Seitenschläfer, aber auch für Menschen die sich Nachts oft auf die Seite drehen, eine weitere Stelle, die zu Verspannungen und Schmerzen führen können und das sind die Knie.

In der Seitenlage passiert es schnell, dass die Knie aufeinander liegen und es zu schmerzhaften Druckstellen kommt. Dazu kommt der Druck auf der Hüfte, der durch das obenliegende Bein entsteht. Schmerzende Knie und Hüftschmerzen, von deinen keiner die Ursache kennt, können die Folge sein.

Bonmedico Knie-Kissen

Bonmedico Knie-Kissen

Das orthopädische Kniekissen von Bonmedico ermöglicht eine optimale Lagerung der Knie und entlastet die Hüfte.

Bei Amazon kaufen*

Die Lösung für die beiden Probleme ist denkbar einfach, ein Kniekissen und genau um diese speziellen Kissen, die sich super mit einem Nackenkissen kombinieren lassen, geht es heute.

Was genau ist ein Kniekissen?

Viele Seitenschläfer finden es sehr angenehm, die Decke zwischen die Beine zu klemmen. Das schützt die Knie davor aufeinander zu drücken.

Ein orthopädisches Kniekissen kann diesen Job noch viel besser erledigen und hat noch einige weitere Vorteile.

Die Kissen haben oft die Form einer Sanduhr oder auch einer 8 und werden direkt zwischen die Knie geklemmt. Damit das Kissen in der Nacht nicht verrutschen kann, sollte es mit einem breiten Gummiband versehen sein.

Das Kissen wird am oben liegenden Bein mithilfe des Bandes fixiert und so bleibt es dann die ganze Nacht an Ort und Stelle. Die Decke kann das zwar auch, aber spätestens nach dem ersten Drehen ist sie nicht mehr zwischen den Knien.

Es gibt auch andere Formen, so z.B. gibt es keilförmige Kniekissen, die etwas höher zwischen die Oberschenkel geklemmt werden. Am Ende muss das jeder für sich entscheiden, ich komme mit den kleineren Kissen mit Band um einiges besser zurecht.

Kniekissen Test & Empfehlungen

Einen Kniekissen Test habe ich bisher von keinem für Test bekannten Unternehmen finden können. Es gibt weder einen Kniekissen Test von Stiftung Warentest noch von Ökotest.

Um trotzdem nicht nur ein Produkt zu empfehlen, habe ich mich unter meinen Lesern umgehört und als besonders empfehlenswert wurden die beiden folgenden Kissen genannt.

Vintoney Kniekissen für Seitenschläfer

Vintoney Kniekissen

Bei Amazon kaufen*

Das Vintoney Kniekissen ist ideal, um es an verschiedenen Stellen zum Stützen zu nutzen. Sie können es zwischen den Knien, den Waden oder den Knöcheln platzieren, ganz wie es Ihnen passt.

 

COMFYCENTRE® Kniekissen

COMFYCENTRE® Kniekissen

Bei Amazon kaufen*

Das COMFYCENTRE® Kniekissen ist bestens geeignet um allen Arten von Knie-, Hüft- und Rückenschmerzen entgegen zu wirken. Es ist aus besonders hochwertigem und atmungsaktivem Memory-Schaumstoff gefertigt.

Nicht das passende Kissen gefunden? Kein Problem mit den folgenden Tipps, sind Sie selbst in der Lage das passende Kniekissen zu finden.

Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick

Werden die Knie oder auch die Füße während der Nacht zu kräftig aufeinander geschlagen, kann es zu Schmerzen kommen. Ebenfalls sind Hautirritationen durch häufiges Aneinanderreiben der Knie möglich. Beides lässt sich durch ein Kniekissen verhindern.

Die erhöhte Position des oberen Beins entastet in der Seitenlage das Becken und kann Verspannungen, so wie Hüft- und Rückenschmerzen vorbeugen.

Alles in allem sorgen Kniekissen dafür, dass Sie besser durchschlafen und erholter in den tag starten können. Häufige schlechte und durchwachte Nächte wirken sich negativ auf unsere Leistungsfähigkeit aus und das Immunsystem kann ebenfalls unter schlechtem Schlaf leiden.

Grund genug eigentlich, alles dafür zu tun, den besten Schlaf zu bekommen.

Welche Kniekissen Arten gibt es?

Ähnliche wie die Nackenstützkissen, werden Kniekissen aus sehr verschiedenen Materialien angeboten und jedes Material unterscheidet sich etwas von dem anderen.

Memory Foam Kniekissen

Was für Kopfkissen gut ist, eignet sich auch bestens für Kniekissen. Memory Foam ist viskoelastisch also fest und anpassungsfähig gleichzeitig und damit ideal für alle Arten von Kissen geeignet.

Zwischen den Knien passt sich das Material unter dem Einfluss der Körperwärme an die Konturen der Knie an und erreicht so einen sehr hohen Komfort.

Wird das Kissen morgens vom Knie abgenommen, beginnt das Material zu erkalten und kehrt in seine ursprüngliche Form zurück.

Kniekissen aus Gelschaum

Gelschaum ist eine zweite sehr spannende Schaumstoff Form, die wie auch Memory Foam in allen Arten von Kissen anzutreffen ist.

Das Material ist deutlich weicher als Memory Foam. Außerdem passt es sich Veränderungen der Liegeposition besonders schnell an. Das liegt daran, dass das Material zwar sehr flexibel ist aber nicht wie Memory Foam die Form durch Körperwärme ändert.

Memory Foam kann, da es oft als Wärmefalle bezeichnet wird, zu schwitzigen Stellen führen bzw. dafür sorgen, dass die Hautpartien, auf denen das Kissen aufliegt, zu schwitzen beginnen. Gelschaum ist offenporiger und damit auch atmungsaktiver, was ein echter Vorteil sein kann.

Kniekissen aus Latexschaum

Aufgeschäumter Latex ist eine großartige Alternative zu den beiden anderen Schaumstoffarten und wenn es sich um reinen Naturlatex handelt ein Naturprodukt aus nachwachsenden Rohstoffen.

Die hohe Punktelastizität sorgt für gute Druckentlastung, bei gleichzeitig guter Atmungsaktivität.

Allerdings ist Latexschaum oft etwas teurer als die anderen beiden Schaumstoffarten.

Für wen eignet sich ein Kniekissen

Grundsätzlich würde ich behaupten, dass jeder Seitenschläfer, der von sich weiß, dass er Seitenschläfer ist, versuchen kann, ob sich ein Kniekissen positiv auf den Schlaf, die Knie und die Hüftstellung auswirkt.

Ansonsten gibt es noch andere Personengruppen, die von einem Kniekissen profitieren können:

  • Seitenschläfer
  • Schwangere
  • Menschen mit Hüft- und/oder Knieschmerzen
  • Menschen mit einem Restless-Legs-Syndrom

Das Restless-Legs-Syndrom beschreibt eine Erkrankung bei der Schmerzen und häufige Bewegung in den Beinen den Schlaf sehr negativ beeinflussen. Ein Kniekissen kann hier für mehr Stabilität sorgen und ständige Bewegungen verhindern.

Was Sie sonst beachten sollten

Der Preis dürfte bei dieser Art Kissen keine zu große Rolle spielen, denn die meisten Modelle sind nicht allzu teuer. Der niedrige Preis ist auch einer Hauptgründe, warum ich jedem, der glaubt, dass ihm ein solches Kissen etwas bringen könnte, empfehle es einfach zu versuchen.

Ansonsten gibt es verschiedene Formen, das habe ich ja bereits weiter oben in dem Artikel erwähnt. Ich würde allerdings zu einem Kissen mit Gummiband raten, denn es bleibt die ganze Nacht da wo es soll.

Ein guter Tipp ist es auf einen waschbaren Bezug zu achten. Für Kniekissen habe ich noch keine gesonderten Bezüge gesehen und aus hygienischen Gründen sollte der Bezug abgenommen und regelmäßig gewaschen werden können.

Nicht ganz sicher zu bestimmen, zumindest nicht im Vorfeld ist die passende Höhe. Kniekissen variieren häufig zwischen 12 und 18 cm. Es gibt auch noch höhere oder niedrigere Modelle.

Um heraus zu finden, welche Höhe zu Ihnen passt, können Sie entweder ein anderes festes Kissen zwischen die klemmen und die Höhe messen oder sie legen Bücher zwischen die Knie bis Sie eine bequeme Höhe erreicht haben. Achten Sie bei der Variante mit den Büchern darauf, dass Bücher nicht nachgeben. Es ist also gut noch einen oder zwei Zentimeter auf die gemessene Höhe draufzuschalten.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Helfen Sie mir, noch besser zu werden.

Durchschnitt: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Geben Sie die erste Bwertung ab.

Diesen Beitrag teilen: