Seitenschläferkissen für Schwangere: Die besten Schwangerschaftskissen

Wussten Sie, dass die meisten Schwangeren irgendwann fast nur noch auf der Seite schlafen?

Sie machen das ganz unabhängig von ihren eigentlichen Schlafgewohnheiten und das ist ab einem gewissen Bauchumfang ja auch gar kein Wunder mehr.

Was ich persönlich fast schon beeindruckend finde ist, dass die meisten Schwangeren kein geeignetes Schwangerschaftskissen bzw. Seitenschläferkissen für Schwangere benutzen.

Klar kann ein einfaches Kissen zwischen den Knien hier schon die Lösung sein, aber es gibt noch ein anderes Kissen, das genau auf die speziellen Bedürfnisse einer Schwangeren ausgerichtet ist und das ist das Schwangerschaftskissen.

Traumreiter Jumbo XXL Seitenschläferkissen

Traumreiter Jumbo XXL Seitenschläferkissen

Mit der verstellbaren Füllung und einer Gesamtlänge von 340 cm ist das Traumreiter Jumbo XXL Seitenschläferkissen perfekt für die Bedürfnisse von Schwangeren geeignet.

Bei Amazon kaufen*

Dabei sieht dieses sehr spezielle Seitenschläferkissen oft gar nicht aus wie ein Kopfkissen.

In der Regel ist es nämlich besonders lang und stützt neben dem Kopf auch andere Partien des Körpers.

Oftmals sind die Kissen lang genug um z.B. ein schmerzendes Knie hoch zu lagern.

Sie können sich noch nicht genau vorstellen, wie so ein Schwangerschaftskissen aussieht? Kein Problem, denn in diesem Artikel erfahren Sie alles über diese speziellen Seitenschläferkissen und bekommen viele Tipps zur Auswahl, des richtigen Schwangerschaftskissens.

Das macht das Schwangerschaftskissen so besonders

Haben Sie bisher hauptsächlich mit Verspannungen im Schulter und Nackenbereich zu kämpfen, dann müssen Sie sich nicht zwingend ein bis zu 1,50 Meter großes Schwangerschaftskissen ins Bett holen.

Interessant wird es aber, wenn auch Ihr Rücken unter den täglichen Belastungen durch häufiges Stehen oder zu langes Sitzen z.B. im Büro ebenfalls von Schmerzen betroffen ist. Gerade während der Schwangerschaft und durch die körperlichen Umstellungen kann es schnell zu solchen Problemen kommen.

Das lange Kissen wird entlang des Körpers positioniert und Sie werfen einfach ihr oben liegendes Bein auf das lange Ende des Schwangerschaftskissens.

Durch diese Haltung wird der ganze Körper entlastet.

Vom Nacken bis in den unteren Rücken können sich Ihre Muskeln erholen und Kräfte für den nächsten Tag sammeln.

Ein häufiges Problem von Menschen die vornehmlich auf der Seite schlafen ist, dass durch das Verdrehen des oben liegenden Beines viel Druck auf die Lendenwirbelsäule aufgebaut wird. Das betrifft natürlich nicht nur Schwangere, sondern eigentlich alle Seitenschläfer.

Ist das Knie bzw. das Bein etwas höher gelagert, geben Sie dem Bereich um die Lendenwirbelsäule ebenfalls die Möglichkeit zu entspannen.

Vielleicht kennen Sie das: Sie umklammern mit den Beinen zum Einschlafen die Bettdecke bzw. schieben einen Teil der Decke zwischen die Knie? Diese Position ist sehr angenehm und entspannend für den ganzen Rücken. Ein Schwangerschaftskissen übernimmt genau diese Aufgabe und Ihre Decke kann dann wieder als Decke genutzt werden.

Der wohl größte Vorteil dieser Seitenschläferkissen für Schwangere ist, dass bei wachsendem Bauch trotzdem eine entspannte und für den Rücken gesunde Schlafposition eingenommen werden kann.

Alle Vorteile auf einen Blick

Einfach nur zu behaupten, diese speziellen sind die beste Option für Schwangere und Seitenschläfer würde mir nicht reichen.

Deswegen habe ich die wichtigsten Gründe für ein Seitenschläferkissen für Sie zusammengestellt.

  • Sie ermöglichen eine orthopädisch empfohlene Schlafposition
  • Es ist möglich Knie und Bein hoch zu lagern
  • Sie ermöglichen eine schonende Haltung für Nacken, Rücken, Wirbelsäule, den Brustkorb und das Becken
  • Schützen vor Überdehnungen in der Nacht
  • Beugen Kopf- und Rückenschmerzen vor
  • Kann durch liegen auf der linken Seite gegen nächtliches Sodbrennen helfen
  • Wirkt nächtlichem verdrehen des Beckens und der Wirbelsäule entgegen
  • Durch Polyesterfüllung sind die Kissen für Allergiker geeignet
  • Die gestützte Haltung erleichtert das Atmen und beugt Schnarchen vor
  • Fördert ein ruhigeren Schlaf und reduzieren häufiges Drehen

Sie können sehen, Schwangerschaftskissen sind echte Allrounder, die bei vielen nächtlichen Problemen helfen können.

Auf zwei der Punkte möchte ich noch einmal gesondert eingehen, weil sie finde ich sehr wichtig sind.

ATMUNG ERLEICHTERN. Ein Seitenschläferkissen kann das Atmen in der Nacht erleichtern. Ich bin selber Hausstauballergiker und Milben sitzen sammeln sich in besonders hoher Konzentration in unseren Betten.

Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass man nachts schlecht Luft bekommt, unbehandelt sind sogar Asthmaanfälle möglich.

Die Haltung, die man durch ein Seitenschläferkissen einnimmt, hilft den Brustkorb zu entlasten und erleichtert so das Atmen deutlich. Alle anderen Maßnahmen zur Allergieeindämmung sind natürlich trotzdem zu beachten, aber jedes bisschen hilft.

Dazu sind die Kissen im Normalfall mit Polyester gefüllt und Kunststofffüllungen eignen sich immer gut für Allergiker.

SODBRENNEN REDUZIEREN. Ein zweiter spannender Fakt ist, dass durch die seitliche Lage und das hoch gelagerte Bein nächtliches Sodbrennen reduziert werden kann.

Gerade in der Schwangerschaft kann Sodbrennen ein ständiger Begleiter sein und so können Sie sich zumindest ein wenig Abhilfe schaffen.

Wichtig, Sie müssen dazu auf der linken Seite liegen, denn nur dann kann die Seitenlage vor Sodbrennen schützen.

Schwangerschaftskissen Test

Einen großangelegten Schwangerschaftskissen Test hat es bisher (so weit ich es in Erfahrungen bringen konnte) noch nicht gegeben.

Zwar gibt es einige kleine Magazine und Internetseiten die diese Kissen getestet haben aber mit einen Test durch z.B. die Stiftung Warentest ist das natürlich nicht zu vergleichen.

Ich kann mich für diesen Artikel auch nur auf eigene Erfahrungen mit solchen Kissen und die Berichte von befreundeten Schwangeren stützen.

Sollte es aber irgendwann mal einen entsprechenden Test geben, dann erfahren Sie das hier.

Schwangerschaftskissen (Empfehlungen)

Schwangerschaftskisse nsind sehr individuell und vielleicht fühlt sich auch nicht jede Schwangere auf so einem großen Kissen wohl.

Deswegen habe ich hier, bei meinen Empfehlungen sehr verschiedene Kissen ausgewählt.

Sanggol Schwangerschaftskissen

Das Schwangerschaftskissen von Sanggol umschließt den ganzen Körper und unterstützt mit seiner speziellen Form die Schwangere.

nabc-buyout

Traumreiter Jumbo XXL Schwangerschaftskissen

Laut Hersteller ist das Jumbo XXL das längste, breiteste, am dichtesten und am höchsten gefüllte Schwangerschaftskissen, das in Höhe und Füllmenge individuell angepasst werden kann.

nabc-buyout

My7 Seitenschläferkissen

Das extra lange My7 hat einen integrierten Kopfteil, eine weiche nicht zu stark nachgebende Beinauflage und entlastet so die Wirbelsäule.

nabc-buyout

CelinaTex Seitenschläferkissen

Eine gute Option für alle die die Vorteile eines Schwangerschaftskissen haben wollen aber trotzdem ihr eigenes Kopfkissen benutzen wollen.

nabc-buyout

Badenia Bettcomfort Seitenschläferkissen

Hohen Liegekomfort für Schwangere bietet das Badenia Bettcomfort Seitenschläferkissen. Ohne zusätzliches Kopfteil können Sie es einfach mit Ihrem eignen Kopfkissen zusammen nutzen.

nabc-buyout

Falls Sie jetzt sagen, das mit der Seitenlage ist alles versändlich und richtig aber diese langen Kissen sind echt nichts für mich, kein Problem.

Auch ein normal großes Nackenstützkissen aus Memory Foam hat viele Vorteile für das Schlafen in der Zeit der Schwangerschaft und auch darüber hinaus.

Wie entstehen die Schlafprobleme in der Schwangerschaft?

Die meisten Schwangeren haben im Verlauf ihrer Schwangerschaft irgendwann mit Schlafproblemen zu kämpfen. Warum das so ist bzw. was die Gründe dafür sind, will ich natürlich auch gerne kurz erklären.

Hormone

Besonders in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft, also dem ersten Trimester können die hormonellen Veränderungen so stark seien, dass der Schlaf leidet.

Hitzewallungen, Harndrang und die Hormone sorgen dafür, dass Sie nachts nicht zur Ruhe kommen, während Sie Tagsüber hundemüde sind.

Bauch

Am Anfang ist das mit dem Bauch alles noch nicht so kritisch, aber sobald er im dritten Trimester an Volumen zunimmt, wird auch das Schlafen immer schwieriger.

Wenn der Babybauch richtig schwer wird, dann scheidet die Rückenlage, wie auch die Bauchlage zum Schlafen aus und die Schwangere ist quasi gezwungen sich auf die Seite zu legen.

Häufiges drehen bzw. ein Wechsel der Position sind dann kaum noch möglich und irgendwann kann man einfach nicht mehr in der immer selben Lage liegen, es wird dann einfach zu unbequem und das Resultat sind Schlafstörungen.

Kindsbewegungen

Die ersten Bewegungen im Bauch zu spüren ist der absolute Wahnsinn, aber wenn im Verlauf der Schwangerschaft das Kind immer größer wird und der Platz im Bauch immer weniger, dann können genau diese Bewegungen zu Schlafstörungen führen.

Sei es ein Fuß, der auf die Blase oder die inneren Organe drückt oder Tritte, die so schmerzhaft sein können, dass in Ruhe durchschlafen quasi unmöglich wird, der Schlaf wird unruhiger, wenn sich die Schwangerschaft dem Ende nähert.

Besonders häufig sind auch nächtliche Rückenschmerzen, denn der schwere Bauch zieht in der Seitenlage nach unten und übt viel Druck auf das Becken und den unteren Rücken aus.

Psyche

Solange es noch keine körperlichen Beschwerden sind, ist die Psyche der werdenden Mutter oft der Grund für Schlafstörungen.

Einigen kreist der Kopf die ganz Nacht um alle Fragen, Verantwortungen und Unsicherheiten, die da auf einen zukommen und das kann einen schon um den Schlaf bringen.

Richtig auf dem Schwangerschaftskissen liegen

Schwangerschaftskissen richtig liegen

Ein Kissen gehört doch unter den Kopf und nicht unter den Körper, oder? Im Grunde ja, aber das lange Seitenschläferkissen für Schwangere ist eine Ausnahme, denn nur durch die Länge und das Liegen auf dem ganzen Kissen kann es seine tolle Wirkung auf den Schlaf entfalten.

Es ist gar nicht so schwer auf dem Kissen zu liegen und falsch machen können Sie auch nicht viel.

Es ist wichtig, dass Kopf, Hüfte und Knie bzw. in der Verlängerung auch der Fuß auf dem Kissen liegen.

Dazu legen Sie das Kissen einfach neben sich und lassen Sie sich auf das Kissen kippen.

Schon ab der ersten Nacht vermeiden Sie Druck auf den Nacken, die Wirbelsäule, die Hüfte und entlasten Ihren gesamten Körper.

Trotzdem ist es wichtig zu wissen, Sie werden eine gewisse Zeit brauchen sich an diese Kissen zu gewöhnen.

Jetzt aber nochmal Schritt für Schritt.

Der Kopf, liegt auf dem Kopfteil des Seitenschläferkissens (falls vorhanden). In der Regel ist der Kopfbereich deutlich zu erkennen, weil er anders gefüllt ist als der Rest des Kissens.

Die Hüfte liegt leicht auf das Kissen gerollt, denn so vermeiden Sie Überdehnungen im Bereich der Hüfte und der Lendenwirbelsäule.

Die Beine und die Füße legen Sie einfach locker auf den unteren Teil des Kissens, so verhindern Sie auch, dass das obere Knie auf das untere Kniw drücken kann.

So wirkt das Kissen

Zwei Drittel aller Menschen schlafen hauptsächlich auf der Seite und überlasten so regelmäßig die Muskulatur im Rücken, Nacken und den Schultern.

Schwangere sogar noch häufiger.

Ein erholsamer Schlaf bzw. ausgeruhter Morgen ist dann eher eine Seltenheit.

Hier kommt das Schwangerschaftskissen ins Spiel und sorgt für eine gerade und entspannte Haltung speziell für Schwangere aber auch für alle anderen Seitenschläfer.

Legen Sie sich doch einfach mal flach auf Ihr Bett und schauen Sie selbst an welchen Stellen es Ihnen nach kurzer Zeit unangenehm wird.

Der Kopf knickt ab und die Nackenmuskulatur überdehnt.

Die Beine liegen übereinander und es entsteht Spannung in der Beckengegend und zusätzlich liegen Knöchel und Knie aufeinander.

An allen diesen Punkten wirkt ein Schwangerschaftskissen entgegen.

Es stabilisiert den Kopf und durch die erhöhte Lage des oberen Beins entsteht keine Drehung mehr in der Hüfte.

Ein Bein liegt auf dem Kissen, so können Knie und Knöchel nicht mehr aufeinander Reiben.

Ab einer gewissen Größe stütz das Kissen dann auch den Bauch ein wenig ab.

Fazit

Ich persönlich finde diese Kissen eine super Alternative zu den normalen Kopfkissen, die man sonst so in unseren Haushalten finden kann.

Am Anfang sind sie zwar recht gewöhnungsbedürftig, aber gerade für Schwangere die mit den typischen Schlafbeschwerden auf der Seite zu kämpfen haben, sind diese Kissen ein absoluter Geheimtipp.

Wenn die nächtlichen Beschwerden hauptsächlich bzw. ausschließlich die Nackenpartie betreffen würde ich weiterhin zu einem Nackenstützkissen tendieren, ich kann aber auch durchaus verstehen, warum viele Frauen diese Kissen auch nach der Schwangerschaft und Stillzeit behalten.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Helfen Sie mir, noch besser zu werden.

Durchschnitt: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Diesen Beitrag teilen: