Dreikammerkissen Test: Alle Vorteile und die besten Kissen

Für viele Menschen ist das Daunenkissen bis heute das einzig wahre Kopfkissen bzw. die einzige Kissenfüllung die für sie infrage kommt.

Verständlich, wenn man das kuschelig weiche und komfortable Schlafgefühl bedenkt.

3-Kammer Kopfkissen sind sozusagen die verbesserte Variante des bekannten Daunenkissens, mit einer besseren Stützkraft und einer damit einhergehenden besseren ergonomischen Lagerung des Kopfes.

Ein 3-Kammer Kissen ist also das perfekte Kissen für alle, die nach der Stützkraft eines Nackenstützkissen suchen, aber nicht auf den hohen Komfort der Daunenkissen verzichten wollen.

Alles was Sie sonst zu diesen wirklich tollen Kopfkissen wissen müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was bedeutet 3-Kammer Kopfkissen?

Ganz Grundsätzlich ist ein 3-Kammer Kissen ein Daunenkissen, das wie andere Daunenkissen mit einer Mischung aus Federn und Daunen gefüllt ist.

Der große Unterschied ist der Aufbau des Kissens.

In einem herkömmlichen Daunenkissen wird die Mischung aus Daunen und Federn vollständig in das Kissen gegeben. Desto höher der Anteil an Daunen ist, desto weicher ist das Kissen, es fällt aber auch schneller in sich zusammen. Desto höher der Anteil an Federn ist, desto schwerer und fester ist das Kissen hat aber mehr Stützkraft.

Die goldene Mitte bzw. das richtige Mischverhältnis zu finden ist also verständlicherweise nicht ganz einfach.

Das 3-Kammer Kopfkissen trennt die beiden Füllungen voneinander und kombiniert einen stützenden Kern aus Federn, mit einer weichen und kuscheligen Hülle aus Daunen.

Auf diese bekommen Sie ein Kissen, das Ihren Kopf stützt und ergonomisch lagert aber gleichzeitig so weich und kuschelig wie Ihr bekanntes Daunenkissen ist.

3-Kammer Kopfkissen Testsieger

3-Kammer Daunenkissen sind zwar sehr beliebt aber einen großen Test von z.B. Stiftung Warentest oder Öko Test hat es bisher nicht gegeben. Das bedeutet natürlich nicht, dass ich nicht trotzdem einige Empfehlungen aussprechen kann.

Hanskruchen Premium Dreikammerkissen

Hanskruchen Premium Dreikammerkissen

Das Dreikammerkopfkissen von Hanskruchen ist in den Größen 40×80 cm und 80×80 cm zu haben und bietet alles, was Sie für einen erholsamen Schlaf brauchen.

nabc-buyout

Billerbeck 3-Kammer-Kissen Nena

Billerbeck 3-Kammer-Kissen Nena

Billerbeck trennt Daunen und Federn nicht in den Kammer, sondern setzt auch hier auf eine Mischung der Füllungen. Erhältlich ist das Kissen in insgesamt vier verschiedenen Größen, da solte sich für jeden die passende finden.

nabc-buyout

Böhmerwald 3-Kammer-Kopfkissen

Böhmerwald 3-Kammer-Kopfkissen

Wenn Sie ganz präziese Anforderungen an Ihr Kissen haben, dann können Sie bei dem Kissen von Böhmerwald nicht nur aus 4 Größen wählen, sondern auch aus den Härtegraden extra weich, weich, normal und fest, mehr Auswahl geht nicht.

nabc-buyout

Unabhängig von der Abbildung sind die Kissen alle in verschiedenen Größen und teilweise auch verschiedenen Härtegraden zu bestellen.

Aufbau und Vorteile

Das 3-Kammer Kopfkissen verbindet, wie bereits erwähnt, das Beste zweier sehr beliebter Kissenfüllungen. Den weichen Komfort der Daunen und die Stützkraft der Federn.

So entsteht ein Daunenkopfkissen, das den Kopf, Hals und die Schultern ideal entlastet ohne so fest wie z.B. ein Nackenkissen aus viskoelastischem Schaumstoff zu sein.

Werfen wir doch mal einen kurzen Blick auf den Aufbau des Kopfkissens.

Aufbau 3 Kammer Kopfkissen aus Daunen und Federn

Wie Sie sehen, ist die mittlere Kammer mit den stützenden, formgebenden Feder gefüllt. Die äußeren Kammern, die für den Komfort und die Liegequalität verantwortlich sind, enthalten die Daunen.

Der größte Vorteil dieses Aufbaus ist, dass die beiden Teile der Füllung nicht mehr verrutschen können und die Kissen gleichbleibend stützen, ohne zusammenzufallen.

Außerdem besteht die Möglichkeit, das Füllmaterial zu variieren. Es gibt z.B. auch Kissen die auf eine Kombination aus synthetischer Kernfüllung und Daunen in den äußeren Kammern setzen. Ein ganz besonderes Beispiel sind Wasserkissen, die sich individuelle mit Wasser befüllen lassen.

Für wen ist ein 3-Kammer Kissen geeignet?

Wenn Sie ein neues Kopfkissen suchen und es ein weiches Daunenkopfkissen sein soll, dann erfüllen Sie eigentlich schon die wichtigsten Kriterien.

Wenn Ihnen ein Kopfkissen wichtig ist, das Ihren Nacken und Ihre Schultern entlastet, nicht in sich zusammenfällt und ergonomisches Liegen unterstützt, dann sind Sie ebenfalls richtig.

Durch seine Eigenschaften gibt es auch keine Einschränkungen bei der Schlafposition. Ein 3-Kammer Daunenkissen kann von Rückenschläfern und Seitenschläfern gleichermaßen benutzt werden.

Es gibt nur zwei Arten von Schläfern, denen ich zu einem anderen Kissen raten würde.

Das sind zum einen Bauchschläfer, denn durch die drei Kammern und die hohe Stützkraft, sind die Kissen oft zu hoch für Bauchschläfer und sorgen für ein Überstrecken des Nackens.

Die zweite Gruppe sind Menschen die lieber kühl schlafen oder zu starkem Schwitzen neigen. Daunenkissen haben eine hohe Wärmeleistung und das ist genau das, was jemand der nachts eh schon stark schwitzt, nicht gebrauchen kann.

Die richtige Größe

Welche Kissengröße also 80×80 cm, 80×40 cm oder 60×40 cm ist in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks. Es gibt die verschiedenen Größen aber trotzdem nicht ohne Grund.

Die schmalen 80×40 cm oder 60×40 Kopfkissen sind für Seitenschläfer gedacht, das gilt natürlich auch für 3-Kammer Kissen.

Bei Seitenschläfern ist der Abstand zwischen Matratze und Kopf am höchsten und ein Kissen sollte den Raum zwischen Schulter und Matratze ohne zu verrutschen ausfüllen und gut stützen. Die schmalen Kissen verhindern, dass Sie mit der Schulter auf das Kissen rutschen und so den stützenden Effekt verlieren.

Als Rücken und Bauchschläfer können Sie frei wählen, Hauptsache das Kissen ist nicht zu hoch und sorgt auf die eine oder andere Art dafür, dass der Nacken überstreckt wird.

Eignung für Allergiker

Normalerweise wird Allergikern ja eher zu synthetischen Materialien geraten und das ist auch richtig so. Das bedeutet aber nicht, dass Daunenkissen nicht auch allergikergeeignet sein können.

Besonders einfach ist ein passendes Kissen für Allergiker zu erkennen, wenn es vom Hersteller als solches empfohlen wird. Das ist aber nicht immer der Fall und dann müssen Allergiker auf andere Dinge achten, wie z.B. darauf, dass das gesamte Kissen bei mindestens 60° C waschbar ist.

Falls Sie ganz unsicher sind, kann ein Milbenbezug helfen, jedes Kopfkissen für Allergiker nutzbar zu machen. Besser ist es natürlich von vorneherein auf die Eignung zu achten.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Helfen Sie mir, noch besser zu werden.

Durchschnitt: / 5. Anzahl Bewertungen:

Diesen Beitrag teilen: