Wann sollte das Nackenstützkissen gewechselt werden?

Das Nackenstützkissen ist im Vergleich zum normalen Kopfkissen eine wesentlich stabilere Schlafunterlage. Es bietet deutlich mehr Halt in jeder Schlafposition und sollte sich ergonomisch an die Körpereigenschaften des Schlafenden anpassen.

So ist es beispielsweise wichtig, dass der Kopf im Schlaf gut gestützt ist und die Wirbelsäule in der Nacht entlastet wird. Nur, wenn diese Eigenschaften gegeben sind, haben Sie die Option am Tag auftretende Verspannungen und Nackenschmerzen in der Nacht zu beseitigen und einen entspannten Schlaf zu erleben.

Doch auch das beste Nackenstützkissen verformt sich im Laufe der Zeit. Diese Verschleißerscheinung führt im schlimmsten Fall dazu, dass sich Ihre Schmerzen vom Tag in der Nacht noch verschlimmern können. Daher ist es wichtig sofort zu reagieren, wenn Sie am Morgen Nackenschmerzen oder Verspannungen nach dem sonst erholsamen Schlaf verspüren.

Welche Gründe gibt es für den Austausch Ihres Nackenstützkissens?

Es gibt leider kein Verfallsdatum, an dem Sie erkennen können, dass Ihr Nackenstützkissen nicht mehr wirksam Ihren Schlaf unterstützt. Eine ungefähre Faustregel sieht bei Nackenstützkissen bei ordnungsgemäßer Pflege eine Nutzungsdauer zwischen drei und fünf Jahren vor.

Der beste Weg für Sie ist aber das eigene Schlafempfinden, um festzustellen, wann der passende Zeitpunkt gekommen ist, um sich ein neues Nackenstützkissen anzuschaffen.

Fehlende Stützkraft des Kissens

Nackenstützkissen beinhalten eine Füllung, die aus verschiedenen Materialien mit unterschiedlicher Stützwirkung für Hals und Nackenbereich bestehen kann. Am häufigsten werden Kaltschaum, Visco-Schaum, Latex und Naturlatex als Füllstoffe für Nackenstützkissen verwendet. Den besten Indikator dafür, dass die Stützkraft während des nächtlichen Schlafs nicht mehr ausreichend gegeben ist, haben Sie, wenn Sie morgens beim Aufstehen Schmerzen oder Verspannungen im Kopfbereich spüren.

Hygienische Gründe

Aufgrund der Schaumstoffbefüllung sind die meisten Nackenstützkissen leider nicht waschbar in der Waschmaschine. Um die Lebensdauer Ihres Nackenstützkissens zu verlängern, empfehlen wir Ihnen einen Schutzbezug um das Kissen zu legen. Der Schutzbezug ist selbstverständlich bei 30 bis 60 Grad in der Waschmaschine waschbar. Körperschweiß ist beim Schlafen ein normaler Vorgang. Es kann vorkommen, dass sich Ihr Nackenstützkissen dabei leicht gelblich verfärbt. Einen Austausch Ihres Nackenstützkissens empfehlen wir aber erst, wenn sich neben dem Schweiß unangenehme Gerüche in Ihrem Kissen entwickeln.

Änderungen im Umfeld des Bettes

Wenn Sie sich beispielsweise für den Kauf einer neuen Matratze entschieden haben, verändert sich eventuell auch die Schlafposition im Bett. Überdenken Sie bitte in diesem Fall, ob auch das bisherige Nackenstützkissen noch die richtige Wahl für Sie ist.

Tipps zum Wechsel

Wenn Sie mit Ihrem Nackenstützkissen bisher zufrieden waren, kaufen Sie bei einem Austausch idealerweise das gleiche Modell erneut. Oft haben Hersteller nach Jahren ein verbessertes Produkt auf dem Markt mit einer anderen Bezeichnung. Am besten ist hier der Praxistest, wobei auch hier zu bedenken ist, dass Sie Ihre eigene Matratze nicht mit in ein Geschäft nehmen können.

In vielen Betten Fachgeschäften können Sie das neue Nackenstützkissen ausprobieren. Dabei ist zu bedenken, dass die Umgewöhnungszeit bei einem neuen Nackenstützkissen zwischen 3 Tagen und 3 Wochen liegen kann.

Ein guter Tipp ist es, vor dem Neuerwerb des nächsten Nackenstützkissens Inventur zu machen. Schreiben Sie am besten auf ein Blatt Papier die Vor- und Nachteile des alten Nackenstützkissens auf. So haben Sie die Option, Ihren Schlafkomfort mit dem neuen Nackenstützkissen sogar noch zu verbessern.

Gibt es das Nackenstützkissen, das Ihnen die letzten Jahre gute Dienste geleistet hat nicht mehr? Kein Problem, mein Nackenkissen Test hilft Ihnen bei der Auswahl eines neuen Kissens.

Das alte Nackenstützkissen entsorgen?

Wenn das gebrauchte Nackenstützkissen ausgetauscht worden ist, möchten Sie es bestimmt auch umweltbewusst entsorgen. Da der Herstellungsprozess bei Nackenstützkissen mit einer Befüllung aus Schaumstoff abgeschlossen ist, können bei der Entsorgung im Hausmüll keine chemischen Prozesse mehr in Gang gesetzt werden. Es ist also kein Problem, wenn Sie Ihr Nackenstützkissen klein schneiden und in der Hausmülltonne deponieren.

Für den Fall, dass Ihr Nackenstützkissen volumenmäßig zu groß für die Hausmülltonne ist, besteht die Möglichkeit das Kissen im Wertstoff- und Entsorgungshof abzugeben. In einigen Gemeinden können Sie Ihr Nackenstützkissen auch mit dem Sperrmüll entsorgen.

Wenn Ihr Nackenstützkissen nur seine Stützkraft verloren hat, aber unter hygienischen Gesichtspunkten noch in Ordnung ist, können Sie alternativ das Kissen in den Altkleidercontainer Ihrer Stadt oder Gemeinde legen. Sie brauchen das Nackenstützkissen vorher nicht zu reinigen, da sämtlicher Inhalt in den Containern gereinigt ist, bevor er einer neuen Verwendung zugeführt wird.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Helfen Sie mir, noch besser zu werden.

Durchschnitt: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Diesen Beitrag teilen: