Wärmepflaster für den Nacken: Entspannung für verkrampfte Muskeln

waermepflaster-nacken

Es geht ganz schnell.

Nach dem Baden in der Zugluft gelegen oder bei der Gartenarbeit überfordert, schon macht sich in Ihrem Nacken eine schmerzhafte Verspannung bemerkbar.

Wenn die üblichen Hausmittel nicht helfen, können Wärmepflaster eine tolle Alternative sein, sich schnell gegen die Nackenverspannungen zu helfen.

Die Anwendung der Wärmepflaster ist super einfach, sie sind kostengünstig und sorgen vor allem zwischendurch für eine angenehme Linderung Ihrer Schmerzen.

Es gibt verschiedenste Hersteller und Wirkungsweisen, die sich in der Wirkungsdauer und der Kombination der enthaltenen Wirkstoffe unterscheiden.

Je nach Region und Vorlieben sollten Sie deshalb probieren, welches Wärmepflaster Ihnen am besten hilft.


Wärmepflaster Empfehlungen im Überblick

Pfizer Thermacare
Erhältlich bei Amazon*
The HEAT Bodywärmer
Erhältlich bei Amazon*
ABC Wärme-Pflaster
Erhältlich bei Amazon*

Die Vorteile von Wärmepflastern

Wärme ist ein effizientes Mittel, um Verkrampfungen und Verspannungen im tieferen Bereich zu lindern.

Die Anwendung ist denkbar einfach und unkompliziert.

Vor allem auf Reisen oder während der Arbeit leisten die unauffälligen Pflaster eine wertvolle Unterstützung und können Schmerzen lindern.

Dafür kleben Sie das Wärmepflaster einfach auf die betroffene Körperstelle und genießen die rasch einsetzende Wärme.

Hinweis: Sein Sie vorsichtig, wenn Sie so ein Pflaster das erste Mal benutzen, die können es ganz schön in sich haben.

Hat das Pflaster erst seine volle Wirksamkeit entfaltet, hält es die Temperatur konstant über einen langen Zeitraum.

Verantwortlich ist dabei der Wirkstoff Capsaicin, der für die Aufheizung der Haut und der damit verbundenen wohltuenden Wärmeeinwirkung zuständig ist.

Capsaicin ist starkes Antioxidan, hat vielerlei positive Eigenschaften und ist die gesunde Schärfe aus dem bekannten Cayenne Pfeffer.

Wie bereits erwähnt sind nicht nur die Temperaturen, sondern auch die Pflaster selbst nicht ganz ohne und können zu Hautirritationen führen.

Aber es gibt auch andere Pflaster, die besonders für Menschen mit empfindlicher Haut geeignet sein.

Wärmepflaster für den Nacken

Hier finden Sie meiner bereits oben gezeigten Empfehlungen im Detail.

Pfizer Thermacare

Die Thermacare Nackenumschläge von Pfizer sind genaugenommen keine Wärmepflaster, denn sie werden nicht direkt auf die Hautgeklebt.

Das hat allerdings den Vorteil, dass das Eisenpulver, das mit der Luft reagiert keine Hautreizungen auslösen kann.

nabc-buyout

The HEAT Company Bodywärmer

Diese Bodywärmer sind sozusagen das Bindeglied zwischen Wärmepflastern und Wärmekompressen.

Sie erzeugen die Wärme ebenfalls durch an der Luft reagierendes Eisenpulver, werden aber wie ein Pflaster komplett aufgeklebt.

nabc-buyout

ABC Wärme-Pflaster

Der Klassiker unter den Wärmepflaster ist das ABC-Pflaster, das mit dem Wirkstoff Capsaicin direkt auf die Haut geklebt wird.

Dort sorgt das Pflaster für einen raschen Anstieg der Temperatur und sorgt für eine erhöhte Durchblutung.

nabc-buyout

Wann kommt so ein Wärmepflaster am besten zum Einsatz?

Obwohl das Wärmepflaster durch seine unkomplizierte Anwendung bei praktisch allen Beschwerden und Verspannungen angewendet werden kann, sollten Sie daran denken, dass die entstehende Wärme nicht an jeder Körperstelle empfehlenswert bzw. angenehm ist.

Regionen wie die Schultern oder der Nacken haben eine dünnere Haut als zum Beispiel der Rücken oder der Oberschenkel.

Hier wird die Haut stärker durchblutet und ist von Nerven durchzogen, da kann ein Wärmepflaster auch schnell sehr unangenehm oder sogar schmerzhaft werden.

So sollten Sie sich vorab informieren, denn nicht jedes Wärmepflaster ist für Ihren Nacken oder Ihre Schultern immer empfehlenswert. Es kann zu unerwünschten Nebenwirkungen wie einer starken Reizung der Haut kommen.

Reagieren Sie generell empfindlich auf Temperaturen, dann ist ein Wärmepflaster, das in seiner Wirkung etwas schwächer ausfällt, besser geeignet, weil es Ihre Haut schont. Ich persönlich habe mir angewöhnt die sogenannten Sensitiv-Pflaster zu verweden.

Auch bei Schmerzen in den Fingergelenken ist die schonende Behandlung mit einem Wärmepflaster ideal.

Weitere Anwendungsbereiche sind bei Gelenkschmerzen, da ein Wärmepflaster Schmerzen lindern kann.

Allerdings kann es bei dem einen oder anderen Produkte zu geringen Rückständen von Kleberresten kommen.

Bei tief sitzenden Verspannungen sind oft mehrere Anwendungen nötig.

Sollten Sie feststellen, dass ein Pflaster nicht ausgereicht hat, kaufen Sie einfach Packungen mit mehreren Wärmepflastern, um die verkrampften Stellen über einen längeren Zeitraum zu behandeln.

Hinweis: Bei sehr empfindlicher Haut können Sie das Wärmepflaster über einem dünnes Unterhemd oder T-Shirt kleben. Allerdings sollte das Kleidungsstück eng anliegen, damit das Pflaster nicht verrutscht.

Worauf Sie sonst achten sollten

Nicht jedes Wärmepflaster ist das passende Wärmepflaster für Sie.

Es gibt durchaus Unterschiede in der Stärke der Wirkung durch die Kombination der im Wärmepflaster enthaltenen Wirkstoffe.

Die meisten Wärmepflaster, die Sie im Fachhandel oder in Ihrer Apotheke kaufen können, enthalten entweder Eisenpulver oder Cayennepfeffer (Capsaicin).

Das im Video gezeigte ABC-Pflaster wird direkt auf die Haut geklebt wo das Capsaicin seine Wirkung entfalten kann.

Eine sehr hohe Freisetzung von Wärme wird mit der zweiten Variante der Wärmepflaster, mit Sauerstoff und Eisenpulver erreicht.

Das Eisenpulver oxidiert mit der Luft und setzt dann Wärme frei ohne dass die Wirkstoffe direkt mit der Haut in Berührung kommen.

Das Wärmepflaster mit Eisenpulver ist vor allem in den ersten Stunden der Anwendung sehr wirksam.

Durch den natürlichen Wärmeprozess wird die Durchblutung der Haut angeregt, was zu einer Lockerung Ihrer verkrampften Muskeln führt.

Die durchschnittliche Wirkungsdauer eines Wärmepflasters liegt bei etwa acht Stunden.

Es gibt jedoch auch Wärmepflaster, die bis zu 18 Stunden wirken.

Bei diesen Produkten können Sie den Wärmekreislauf zwischendurch unterbrechen.

Einfach das Pflaster in einem luftdichten Kunststoffbeutel lagern, um es für die nächste Behandlung wieder zu verwenden.

Bevor Sie also ein Wärmepflaster kaufen, ist es gut sich kurz Gedanken zu machen, an welcher Stelle das hilfreiche Pflaster genutzt werden soll und über welchen Zeitraum.

So finden Sie für unterschiedlichste Verspannungen das optimale Wärmepflaster.

Was Sie definitiv nicht tun sollten

Vermeiden Sie unbedingt die mit Wärmepflastern versehenen Stellen zusätzlich mit heißen Kompressen oder Rotlicht zu behandeln.

Durch diese Kombination könnten Sie den Wärmeeffekt verstärken.

Es können bei hochwertigen Wärmepflastern durchaus Temperaturen bis zu 63 Grad Celsius erreicht werden, wenn Sie zusätzlich mit Rotlicht bestrahlt werden.

Es besteht dann die Gefahr, dass Sie deutliche Verbrennungen davontragen.


Diesen Beitrag teilen oder bewerten:
Wärmepflaster für den Nacken: Entspannung für verkrampfte Muskeln
5 (100%) 2 votes

Weitere Artikel:

Rückenschläferkissen: So sollte Ihr Kissen aussehe... Rund 44% der Menschen schlafen die meiste Zeit der Nacht auf dem Rücken. Damit haben sie den Seiten- und Bauchschläfern schon mal etwas wichtig...
Bauchschläferkissen: Tipps zur Auswahl und zum Kau... Es geht um Bauchschläferkissen. So wie die Seiten- und Rückenschläfer, haben auch die Bauchschläfer ganz spezielle Kissen die ihren besonderen ...
Nackenkissen kaufen: Die besten Shops und erste Ti... Sie wollen ein Nackenkissen kaufen? Eine gute Idee. Schlafprobleme sind bei vielen Menschen keine Seltenheit, ebenso wenig wie Rück...
Die beste Schlafposition gegen Nackenschmerzen und... Auf dem Rücken, der Seite oder auf dem Bauch? Welche Schlafposition ist besonders gut gegen Nackenschmerzen und Verspannungen? Ich w...
Reise Nackenkissen für’s Flugzeug, endlich e... Kennen Sie Nackenkissen für's Flugzeug? Wer viel reist, versucht die Zeit im Flugzeug möglichst gut zu nutzen. Einige lesen dann ge...