Die besten Nackenkissen für Seitenschläfer

Guter Schlaf ist unserer heutigen oft stressigen Zeit wichtiger denn je und es beschäftigen sich immer mehr Menschen mit diesem Thema, das etwa ein Drittel unseres Lebens einnimmt.

Wie wichtig Matratze und Lattenrost für den Körper sind, das ist den meisten klar, was aber gerne und oft übersehen wird, ist das richtige Kopfkissen.

Nackenkissen für Seitenschläfer sind perfekt für Sie geeignet, wenn Sie den Großteil der Nacht auf der Seite liegen verbringen.

 

Diamona Climatic Testsieger

Diamona Climatic

Der Testsieger von Stiftung Warentest aus dem Jahr 2017 ist bestens für Seitenschläfer geeignet und lässt sich individuell in der Höhe verstellen.

Bei Amazon kaufen*
Bei Rakuten kaufen*

Ohne ein passendes Nackenkissen drohen dem Seitenschläfer schmerzhafte Verspannungen, eventuell Kopfschmerzen und sogar Schlafstörungen.

Warum das so ist, welche Nackenstützkissen sich für Seitenschläfer besonders gut eignen und was es sonst noch zu wissen gibt, das erfahren Sie in diesem Artikel.

Das passende Kissen für einen Seitenschläfer

Die Seitenlag ist bei uns besonders beliebt, je nach Umfrage schlafen zwischen 60% und 70% der befragten am liebsten auf der Seite.

Die Seitenlage ist aber auch die Seite am meisten von einem passenden Kissen profitiert und in der das Kissen sogar aktiv gegen Verspannungen und Schmerzen helfen kann.

Ein gutes Kissen für Seitenschläfer sollte Ihnen drei Dinge ermöglichen:

  • Es sollte hoch genug sein, um den Abstand zwischen der Schulter und dem Kopf auszufüllen. Dieser ist in der Seitenlage besonders hoch und in Kombination mit einer festen Matratze wird er sogar noch höher.
  • Das Kissen sollte eine rechteckige Form haben, um zu verhindern, dass die Schulter während der Nacht mit auf das Kissen rutscht. Liegen Sie nachts mit der Schulter und dem Kopf auf einem zu großen Kissen verdreht sich die Wirbelsäule und Verspannungen sind vorprogrammiert.
  • Das Nackenkissen sollte über mindestens eine Nackenrolle bzw. Erhebung verfügen, um den Halsbereich auszufüllen und auch diesen zu entlasten.

Das oberste Ziel eines Nackenstützkissens ist es den Kopf so zu lagern, dass sich Hals und Schultermuskeln entspannen und regenerieren können. Dabei sollte die Wirbelsäule gerade bzw. möglichst neutral bleiben.

Durch die Höhe verhindert das Kissen, dass der Hals abknickt oder anderweitig überdehnt wird.

Produktempfehlungen

Die folgenden Nackenstützkissen sind speziell auf die Bedürfnisse von Seitenschläfern zugeschnitten und bieten die richtige Höhe wie auch ausreichend Stützkraft.

Third of Life MATAR

Third of Life MATAR

Das Matar von Third of Life bietet gute Stützkraft, ist höhenverstellbar und hat eine spezielle ausbuchtung für die Schulter, so ist sichergestellt, dass Sie nicht auf das Kissen rutschen.

Bei Amazon kaufen*
Bei Otto kaufen*

Tempur Original

Tempur Original Schlafkissen

Tempur gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Herstellern von Nackenkissen und wird durch das spezielle Material, das sich dem Körper anpasst so besonders.

Bei Amazon kaufen*

Buddysleep

Buddysleep Nackenkissen Test

Das Nackenkissen von Buddysleep bietet alles das, was man sich von einem Nackenkissen für Seitenschläfer wünscht. Besonders geeignet ist es für Menschen, die nachsts oft die Position wechseln, denn es besteht aus Gelschaum.

Bei Amazon kaufen*

Weitere Nackenkissen und Testsieger finden Sie auch in meinem ausführlichen Nackenkissen Testbericht.

Das richtige Material

Unser Kopf bringt einiges an Gewicht auf die Waage und daher kommen auch nicht alle Materialien infrage, wenn es um Nackenkissen für Seitenschläfer geht.

Nicht geeignet sind z.B. sehr weiche Materialien, denn sie können den Kopf nicht ausreichend stützen und nach einiger Zeit würde er in das Kissen sinken und der Hals würde abknicken.

Am besten eignen sich Schaumstoffe so z.B. viskoelastische Schaumstoffe, die sich dem Körper durch die Körperwärme anpassen. Ebenfalls gut geeignet sind Nackenkissen aus Latexschaum, die besonders viel Druck absorbieren können oder auch Nackenkissen aus Gelschaum. Gelschaum passt sich sehr schnell an, wenn Sie häufiger die Schlafposition wechseln.

Weitere Kombinationsmöglichkeiten

Als Seitenschläfer drohen nicht nur Probleme mit dem Nacken, sondern auch mit dem Becken und der Lendenwirbelsäule.

Wenn wir normal und entspannt stehen, dann ist immer ein leichter Abstand zwischen unseren Knien. Liegen wir auf der Seite im Bett, sind die Knie zusammengedrückt und durch die Position des oberen Beines kann Spannung in der Hüfte und im unteren Rücken entstehen.

Das ist genau der Grund, warum Seitenschläfern mit Knie- und Hüftproblemen gerne die langen Seitenschläferkissen empfohlen werden.

Wenn Sie wissen wollen, ob so ein Kissen etwas für Sie ist, dann klemmen Sie sich einfach mal ein paar Nächte ein zusätzliches Kissen zwischen die Knie.

Sie werden schnell merken, ob sich durch das Kniekissen Entspannung in der Hüfte einstellt. Ist das der Fall, dann könnte es nicht schaden, wenn Sie es mal mit einem langen Seitenschläferkissen versuchen.

Geht es nur darum, den Nacken und die Schultern zu entlasten, dann ist ein kurzes Nackenstützkissen für Seitenschläfer die richtige Wahl.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Helfen Sie mir, noch besser zu werden.

Durchschnitt: / 5. Anzahl Bewertungen:

Diesen Beitrag teilen: