Sommerbettdecken im Test: Gut schlafen auch bei Hitze

sommerbettdecken-test

Wie wichtig ist eine Sommerbettdecke?

Während viele der hochwertigen Nackenkissen so hergestellt werden, dass sie die im Schlaf produzierte Wärme sehr gut ableiten, ist diese Funktion bei Bettdecken oft nicht zu finden.

Das wäre auch der falsche Ansatz, immerhin sollen uns Bettdecken ja warm halten und vor dem Auskühlen schützen.

Allerdings im Sommer, kann eine zu dicke Bettdecke durchaus zur Belastung werden.

Um sich ganz drunter zu legen ist sie einfach zu dick und zu warm, nur mit einem Zipfel der Decke schlafen ist zu kühl.

Die Lösung für dieses Problem sind spezielle Sommerbettdecken.

Die Sommerbettdecken sollen uns in warmen Sommernächten angenehm bedecken, ohne dass wir anfangen zu frieren oder zu schwitzen.

Deswegen ist es wichtig, dass die Decken luftdurchlässig, atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend sind.

Nicht durch Schwitzen oder Frieren in der Nacht gestört zu werden ist wichtig für einen gesunden Schlaf, deswegen zeige ich Ihnen die besten Sommerdecken und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Das Material der Sommerbettdecken

Es gibt eine unüberschaubare Vielzahl von Sommerbettdecken auf dem Markt und dementsprechend gibt es auch viele verschiedene Füllungen die für die Decken genutzt werden.

Die wichtigste Entscheidung bei der Auswahl ist, ob Sie sich auf synthetische Materialien verlassen wollen oder lieber auf die hochwertigeren aber auch etwas teureren Naturstoffe setzen wollen.

Die besten Eigenschafften, was die Temperaturregulierung und den Abtransport von Schweiss angeht bieten die Naturstoffe wie z.B. Kaschmir, Wildseide, Kamelhaar.

Ich persönlich habe die besten Erfahrungen mit Bettdecken aus Wildseide gemacht.

Wie bereits erwähnt sind diese zwar etwas preisintensiver als Bettdecken aus Kunststoffen, die Decken sind aber auf jeden Fall ihr Geld wert.

Günstigere Sommerdecken aus Kunststoffen können den, in der Nacht entstehenden Schweiss nicht so schnell abtransportieren wie die Decken aus Seide.

Deswegen kann es auch bei diesen Decken zu nächtlichem Frieren oder Schwitzen kommen, auch wenn sie als Sommerdecke ausgewiesen sind.

Wildseide dagegen ist ein reines Naturprodukt.

Sie stammt aus China und besteht aus den Fäden der Seidenraupe, die sich aus diesen Fäden ihren Kokon spinnt.

Das Gefühl der Wildseide auf der Haut ist einzigartig, es gibt keinen Stoff der die Temperatur besser ausgleicht und so angenehm auf der Hautliegt.

Die besten Sommerdecken

Bei den vielen Sommerdecken die es zu kaufen gibt ist die Auswahl gar nicht so einfach, deswegen habe ich die meiner Meinung nach 4 besten Decken zusammengestellt.

Granata Sommerdecke aus Wildseide und Baumwolle

Vielen reicht es im Sommer auch einfach ein leeren Deckenbezug als Decke zu nutzen. Dann kann es aber schnell passieren, dass Sie nachts frieren.

Um das zu einem fairen Preis zu verhindern bietet sich diese Decke von Granata an.

Durch di Mischung aus Wildseide und Baumwolle ist die Decke etwas schwerer als eine reine Seidendecke aber ich hab mir sagen lassen, dass viele Menschen ohne das Gefühl zugedeckt zu sein nicht gut schlafen.

  • Größe: 135x200cm
  • Füllung: 60% Wildseide und 40% Baumwolle, 700g Füllgewicht
  • Bezug: Feiner Microfaser – Batist
  • Wärmeklasse: 1 von 5 Wärmepunkten (leichte Sommerdecke)
  • waschbar 90°C

nabc-buyout

Böhmerwald Leichtsteppbett aus Seide

Eine super Sommerdecke zu einem sehr guten Preis, gedenkt man mal die verarbeiteten Materialien.

Die Seidenfüllung der Bettdecke von Böhmerwald schafft es auch bei der größten Hitze angenehm zu wärmen ohne Sie ins Schwitzen zu bringen.

  • Füllung: 750 Gramm, 100 % Tussahseide
  • Bezug: feiner deutscher Mako-Perkal, 100 % Baumwolle
  • Verarbeitung/Steppung: Oval-Steppung
  • Wärmeklasse: sommerleicht
  • Qualität: waschbar bei max. 40°C, trocknergeeignet, für Hausstaub-Allergiker geeignet

nabc-buyout

Badenia Irisette Sommersteppbett aus Wildseide

Zwar ist auch im Bereich der Bettwaren ganz klar zu beobachten, dass der Trend zu Kunstfasern tendiert aber im Sommer gibt es nichts Besseres als eine Seidendecke.

Genau deswegen ist diese Sommerdecke von Badenia eine eindeutige Empfehlung.

Die Füllung aus Wildseide bietet höchsten Komfort auch in den heißesten Sommernächten.

  • irisette® Sommerleichtsteppbetten 100 % Wildseide 135 / 200cm 600g
  • Bezug: Baumwoll-Satin – S8000 – 100 % Baumwolle / ohne optische Aufheller
  • Füllung: 100 % Wildseide
  • Stepp. Diagonalkaro mit Stepprand und Schmetterlingsmotiv
  • Steppbett Irisette 100 % Wildseide leicht – waschbar 40° C

nabc-buyout

Paradies Sommerbettdecke Trixi-Light

Es gibt diese Frostbeulen, die auch im Sommer noch kalte Füße haben und lieber eine Sommerdecke benutzen möchten die „etwas“ wärmer hält.

Genau für diese Menschen ist die Trixie-Light von Paradies eine gute Empfehlung.

  • Sommerbett, damit auch in warmen Sommernächten nicht auf hohen Schlafkomfort verzichtet werden muss
  • Baumwollgewebe mit Spezialveredelung DRYFIX
  • 100% Baumwolle
  • Temperatur- und Fecuhtigkeitsregulierung für ein optimales Schlafklima
  • waschbar bis 60°C

nabc-buyout

Fazit zum Thema Sommerbettdecken

Ich hoffe ich konnte Ihnen bei der Auswahl einer passenden Sommerdecke helfen.

Vergessen Sie nicht, auch im Schlaf ist jeder Mensch individuell und auch im Sommer kann das nächtliche Wärmeempfinden sehr unterschiedlich sein.

Mit einer Sommerdecke legen Sie aber einen soliden Grundstein für erholsame Nächte und erholsamen Schlaf auch im Sommer.

Sommerbettdecken im Test: Gut schlafen auch bei Hitze
3.17 (63.33%) 6 votes

Diese Seite teilen...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on RedditEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>