Nackenstützkissen – Tipps und Hinweise vor dem Kauf

tipps-hinweise-nackenkissen

Den Kopf und die Wirbelsäule so stützen, dass sie nicht abknicken kann während der Nacht und eine gerade Linie mit dem Rest der Wirbelsäule bildet.

Das ist die Aufgabe des Nackenstützkissen.

Durch die spezielle Form der Nackenkissen wird der Raum zwischen Kopf und Schultern in der Seitenlage oder Kopf und Rücken in der Rückenlage ausgefüllt.

So verhindern diese Kissen schmerhafte Verspannungen die durch falsche Haltung während der Nacht entstehen können.

Das Resultat, Hals und Nacken liegen ganz entspannt und die Muskulatur kann entspannen.

Das passende Nackenstützkissen für jeden Schlaftyp

Ich habe festgestellt, dass Bauchschläfer komischerweise sehr selten an Nackenschmerzen leiden, deswegen kommen Nackenstützkissen in der bekannten geschwungenen Form auch eigentlich eher für Seiten- und Rückenschläfer in Frage.

dasnackenkissenabc

Aber gerade in der Rücken- und Seitenlage besteht die Gefahr, dass der Kopf über Nacht abknickt und man die seitliche Nackenmuskulatur stark überbeansprucht.

Klar ist natürlich, niemand schläft die ganze Nacht in einer Position, hat man allerdings das passende Nackenstützkissen unter dem Kopf ist auch ein hin und her Rollen kein Problem.

Die besten Nackenkissen finden Sie hier in meinem Nackenstützkissen Test.

Nicht jedes Kissen passt zu jedem Köperbau

Hier kann ich nur eines deutlich sagen, die günstigen Nackenkissen für 20 Euro aus einem einzigen Stück Schaum taugen einfach nichts.

Viele glauben so ein Kissen würde reichen, erst mal zum Testen.

Die Antwort ist ganz klar, nein.

Oft stützen diese Kissen genau so wenig wie die herkömmlichen Bettkissen.


Jeder Mensch ist anders und der Bereich unter dem Kopf der von einem Nackenstützkissen aufgefüllt werden soll ist bei jedem unterschiedlich.

Deswegen sollten Sie auf jeden Fall ein paar Euro mehr in die Hand nehmen.

Es gibt günstige höhenverstellbare Nackenstützkissen wie z.B. dieses VitaLife Nackenstützkissen* mit dem Sie deutlich besser beraten sind als mit einem Schnäppchen aus dem Supermarkt.

Es gibt preiswerte Nackenkissen die seperate Bodenplatten haben und sich so in der Höhe anpassen lassen.

Es gibt auch günstige Nackenkissen die sich mit speziellem Schaum perfekt an Ihren Kopf anpassen.

Supermarktkissen können weder das Eine noch das Andere.

Schlaf ist so wichtig für uns und unsere Gesundheit, ich hab selber den Fehler gemacht und mit billigen Kissen angefangen.

Die Unterschiede sind erheblich.

Weich oder Hart, das Material

Alle Nackenstützkissen sind stabil, das liegen auf diesen Kissen kann für den einen oder anderen am Anfang echt ungewohnt werden.

Aber Ihr Nacken wird es Ihnen danken.

Wer es eher fest mag, dem werden sicher Nackenstützkissen aus Kaltschaum zusagen.

Das Gegenstück sind Nackenstützkissen aus Latex, diese werden aus Kautschuck oder wie der Name schon verrät aus Latex hergestellt und liegen sich deutlich weicher.

Eher mittelfest aber ein absolute Besonderheit sind Nackenkissen mit viscoelastischem Schaumkern.

Diese Kissen passen sich innerhalb kurzer Zeit dem Kopf und dem Nackenbereich an und behalten diese Position und kehren erst nach einer gewissen Zeit wieder in die Ursprungsform zurück.

Einkaustipp für Nackenstützkissen

Wenn es um Nackenstützkissen geht, gibt es für mich eigentlich nur noch das Einkaufen im Netz.

Ich hab verschiedene Bettenfachgeschäfte abgelaufen und versucht dort eine zumindest durchschnittliche Auswahl zu bekommen, leider war das viel zu oft nicht Möglich.

Wenn Sie ein Nackenkissen kaufen wollen, dann finden Sie die beten Shops natürlich bei uns auf der Seite. In dem Artikel “Nackenkissen kaufen, ein kleiner Ratgeber und die besten Adressen” finden Sie außerdem jede menge Tipps und Hinweise zum Kauf.

Natürlich gibt es auch noch einige, sogar viele Shops mehr die ebenfalls Nackenstützkissen verkaufen. Ich will Ihnen hier ja auch nur eine kleine Orientierung bieten und zeigen wo ich meine Kissen bisher ohne Probleme bestellt habe.

Die richtige Größe

Nackenstützkissen haben oft sehr unterschiedliche Größen. Meist werden sie allerdings in 40x80cm ausgeliefert. Herkömmliche Kissenbezüge in der Größe 40x80cm sind leider oft zu klein, aber ein umgeschlagener 80×80 Bezug tut es auch.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Wahl des richtigen Nackenstützkissens und hoffe, dass ich Ihnen ein bisschen bei der Auswahl helfen konnte.

Beitrag bewerten:

Weitere Artikel:

Ich kann nicht schlafen! Tipps gegen Schlaflosigke... Ich kann nicht schlafen! Warum wir manchmal nicht einschlafen können, kann sehr viele verschiedene Ursachen haben. So unterschiedlich d...
Ballkissen: Gesund und dynamisch Sitzen geht ganz ... Es ist schon ein paar Jahre her, da waren Gymnastikbälle in Büros ganz groß in Mode. Ein Ballkissen, manche sagen auch Balancekissen, ist die d...
Gel-Nackenkissen: Mit High-Tech gegen Nackenkschme... Ein bisschen wie ein Teil eines Raumschiffes, so sehen die Gel-Nackenkissen aus. Die Optik kommt auch nicht von ungefähr, denn das Material is...
Gute und günstige Matratzen im Überblick Früher hieß es immer, man muss die Matratze Probeliegen um sich einen guten Eindruck verschaffen zu können. Ich persönlich war nie ein Fan dav...
Steifer Nacken: Die besten Übungen und was Sie son... Tut Ihnen der Nacken weh? Wenn Sie hier auf meiner Seite gelandet sind dann gehe ich einfach mal davon aus. Das schlimme ist, Nackenschmerze...
Diese Seite teilen...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on RedditEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>