Ich kann nicht schlafen! Tipps gegen Schlaflosigkeit

ich-kann-nicht-schlafen

Ich kann nicht schlafen!

Warum wir manchmal nicht einschlafen können, kann sehr viele verschiedene Ursachen haben.

So unterschiedlich die Anfänge bzw. Gründe auch sind, oft endet es damit, dass wir Nachts wach liegen und eigentlich nur von einem Gedanken beherrscht werden: Ich kann nicht schlafen!

Über die Zeit fixiert man sich dann so stark auf seine Schlafstörung, dass das ursprüngliche Problem längst verschwunden sein kann, die Probleme mit dem Schlaf allerdings noch da sind.

Die Auslöser für Schlafstörungen können sehr Unterschiedlich sein, angefangen bei Lärm, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen oder einem grippalen Infekt.

Sie können durch eine alte oder falsche Matratze oder ein falsches Kissen hervorgerufen werden.

Oft sind Schlafstörungen aber einfach Stressbedingt.

Ursachen für Schlafstörungen

So vielfältig die Ursachen auch sein können, auf einige will ich speziell eingehen um Ihnen vielleicht etwas dabei helfen zu können auszumachen was bei Ihnen der Grund ist.

Wichtig, treten massive gesundheitliche Beeinträchtigungen auf, kann Ihnen keine Internetseite, sondern nur ein Arzt helfen.

Einige Dinge fallen sicher jedem sofort ein, die man vermeiden sollte wenn man schlafen möchte z.B. sollte das Schlafzimmer leise und gut gelüftet sein, keine Zigaretten, kein Kaffe und kein Alkohol vor dem zu Bett gehen.

Aber es gibt noch einige Gründe mehr auf die ich etwas genauer eingehen will.

Schlafstörungen durch Stress

Mit Sicherheit einer der häufigsten Gründe für Ein- und Durchschlafstörungen.

Stress entsteht da wo zu wenig Zeit für alle geplanten Aufgaben des Tages vorhanden ist.

Zu Viel auf einmal, keine Zeit für gar nichts, Arbeit mit nach Hause nehmen, keine Pausen zum Essen usw. bauen einen Stresslevel auf, der bis in die Nacht anhält und Probleme beim Schlafen bereitet.

Stress hat aber nicht nur, wer viel zu tun hat.


Auch Arbeitslose die von Existenzängsten wach gehalten werden leiden unter starkem Stress und das ist nur ein Beispiel.

Es liegt an jedem selber die Punkte zu finden wo er Stress abbauen kann.

Ich weiss, das ist meist leichter gesagt als getan.

Ein gutes Hilfsmittel ist ein Stresstagebuch.

Schlafstörungen durch Depressionen

Nicht nur eine Depression selber sonder auch die Medikamente zur Behandlung können zu Schlafstörungen führen.

Sollte das bei Ihnen zutreffend sein, wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt.

Schlafstörungen durch Bewegungsmangel

Ein oft nicht ernst genommener Grund für Probleme beim Schlafen, ist Bewegungsmangel.

Wer sich nicht ausreichend Bewegt, der nimmt die überschüssige Energie mit ins Bett und dort führt sie zu Unruhe.

Durch mangelnde Bewegung wird der Körper nicht ausreichend durchblutet die Muskeln sind untrainiert und die Gelenke sind steif.

Das alles wirkt sich negativ auf unseren Schlafrhythmus aus.

Schlafstörungen durch Matratze, Bett oder Kissen

Der Spruch „Wie man sich bettet so liegt man“ kommt nicht von ungefähr.

Wir verbringen rund ein Drittel unseres Lebens mit schlafen und leider viel zu oft, wird an diesem wichtigen Punkt gespart.

Ein gutes Bett mit einer passenden Matratze, ein gutes Kissen und eine hochwertige Decke bilden die beste Grundlage für einen gesunden und erholsamen Schlaf.

Kleine und große Hilfen zum Einschlafen

Ich selber habe schon oft mit Schlafstörungen zu tun gehabt, zum Glück haben sie nie länger als ein paar Wochen angehalten.

Der Verlust an Konzentration, Elan und tatsächlich Lebensqualität ist aber schon nach wenigen Tagen deutlich spürbar und viele Menschen leiden bereits seit Jahren und Schlafstörungen.

In einen anderen Artikel hab ich Tipps gegen Einschlafstörungen zusammengestellt, die mir immer gut geholfen haben, manchmal auch nur unterstützend.

Wer sich nicht davor scheut etwas mit Homöopathie oder pflanzlichen Mitteln nach zu helfen, für den habe ich zwei Tipps.

Neurexan

Das homöopathische „Wundermittel“, das zumindest mir immer sehr gut gegen Schlafstörungen geholfen hat ist Neurexan von Heel.

Diese Mittel wird zur Behandlung von Unruhezuständen und Schlafstörungen eingesetzt.

Laut Empfehlung nimmt man 3 Mal täglich eine Tablette, am besten lässt man sie unter der Zunge zergehen.

Ich habe mich je nachdem was mir besser geholfen hat daran gehalten.

Alternativ haben auch zwei Tabletten etwa 2 Stunden vor dem zu Bett gehen sehr gut geholfen.

DreamQuick

Ich muss ehrlich zugeben, ich bin immer relativ vorsichtig mit solchen Mitteln aber DreamQuick hat mich echt überzeugt.

Die Kapseln sind vegan und pflanzlich das ist mir wichtig, außerdem haben schon vielen Menschen geholfen wieder besser zu schlafen.

Die ersten Ergebnisse spürt man bereits nach ein paar Tagen.

Die Zeiten bis zum Einschlafen und auch die Zeiten die man nachts wachliegt verkürzen sich merklich.

Bett, Kissen, Matratze erneuern

Mit Bett ist eigentlich der Lattenrost gemeint, allerdings muss man den genauso wie eine Matratze am allerbesten Probeliegen um heraus zu finden was einem am besten gefällt.

Beim Kissen ist das ein bisschen anders.

Ich persönlich kann nur jedem der auf der Suche nacheinen neuen Kissen ist empfehlen, ein Nackenkissen in Betracht zu ziehen.

Oft wird angenommen Nackenkissen bzw. Nackenstützkissen seien einzig für Menschen mit Nackenschmerzen.

Das stimmt aber nicht.

Durch ihre stützende und entlastende Funktion sind Nackenkissen in jedem Fall eine gute Grundlage für hohen Schlafkomfort.

Mehr zum Thema Nackenkissen gibt es hier in meinem Test.

Alte und durchgelegene Matratzen sind ebenfalls ein absoluter Killer für unseren Schlaf und sollten dringend erneuert werden.

Die häufigsten Tipps gegen Schlafstörungen

Sie alle haben ihre Daseinsberechtigung und deswegen will ich die häufigsten Tipps kurz zusammenfassen:

  • Schlafzimmer ausreichend lüften
  • Raumtemperatur zwischen 15° und 18° ist ideal
  • Gehen Sie erst ins Bett wenn Sie auch müde sind
  • Nicht auf die Uhr schauen, das erhöht den Stress nur zusätzlich
  • Stehen Sie nach spätestens 30 Minuten auf anstatt sich rum zu wälzen
  • Ein warmes Getränk kurz vor dem zu Bett gehen (kein Kaffee, schwarzen oder grünen Tee)
  • Schaffen Sie sich abendliche Rituale
  • Aktivität und Sport hilft beim Schlafen
  • Meiden Sie Coffein, Alkohol und Nicotin
  • Gehen Sie nicht hungrig aber auch nicht vollgefressen ins Bett

Können Sie Ihre Schlafprobleme nicht selbst in den Griff bekommen und liegen Sie immer noch jede Nacht wach und denken: Ich kann immer noch nicht schlafen…

Dann sollten Sie von Tipps aus dem Internet Abstand nehmen und einen Arzt um Hilfe bitten.

Buchtipp

Bücher zum Thema Schlafstörungen gibt es so einige aber helfen bzw. hilfreiche Tipps bieten nur die Wenigsten.

Ein absolutes Muss für jeden der nach Methoden sucht besser zu schlafen ist allerdings das Buch, Schlaf erfolgreich trainieren: Ein Ratgeber zur Selbsthilfe* von Tillmann Müller und Beate Paterok.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen Ihre Schlafstörungen zu verstehen und vielleicht sogar in den Griff zu bekommen.

Falls ja, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn Sie diesen Artikel teilen.

Ich kann nicht schlafen! Tipps gegen Schlaflosigkeit
5 (100%) 1 vote

Weitere Artikel:

Nackenübungen für zu Hause und den Arbeitsplatz Eine Sache ist auf jeden Fall Fakt, gegen Nackenschmerzen deren Ursache Verspannungen sind, hilft nur Bewegung. Regelmäßige Bewegung hält den N...
Nackenkissen gegen Nackenschmerzen: Hilfe bei Akut... Warum brauchst man ein Nackenkissen gegen Nackenschmerzen? Nackenschmerzen sind eine absolute Qual für jeden der darunter leidet. Und t...
Was tun gegen Nackenschmerzen, mein großer Ratgebe... Der Nacken gehört zu den empfindlichsten Regionen des Körpers. Bewegungsmangel, Fehlhaltungen etc. führen häufig zu Nackenschmerzen. N...
Ballkissen: Gesund und dynamisch Sitzen geht ganz ... Es ist schon ein paar Jahre her, da waren Gymnastikbälle in Büros ganz groß in Mode. Ein Ballkissen, manche sagen auch Balancekissen, ist die d...
Nackenschmerzen trotz Nackenkissen: Was wenn das K... Sie haben ein Nackenkissen gekauft aber Ihre Nackenschmerzen werden einfach nicht besser? Das kann leider passieren und ich kann auch verstehen...
Diese Seite teilen...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on RedditEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>